Weihnachtsvorboten…

Standard

…woran merkt man dass bald Weihnachten ist?

Deko und Gebäck gibts ja schon ab August. Die taugen nicht als Indikator. Aber es gibt einen totsicheren Anhaltspunkt für herannahende Adventszeit: die Blinke-Quote.

Als Bahnpendler im Ruhrgebiet brauche ich keine Information, wann der Weihnachtsmarkt eröffnet. Ich zähle einfach die Anzahl der Gruppen blinkender Menschen im Zug. Ist die größer als 1 und es ist nicht Freitag (dann muss man noch um die Junggesell(inn)enquote bereinigen) ist klar: Weihnachtsmarkt offen. Fortan läuft der Alltag etwa so: morgens Berge von Rentnerinnengrüppchen von 4 bis 12 Personen, entweder alles Frauen oder Paare, im Zug. Ausgestattet mit in Alufolie eingewickelten Sektflaschen, Flachmann (denn wer zahlt schon gern für den Schuss im Glühwein) und pro Person min. einem Blinkedings. Dezentes Blinken ist am Revers befestigt, etwas weniger dezent die blinkende Nikolausmütze, Krönung der Blinkeaccessoires: blinkendes Rentiergeweih auf Haarreif. Alle das gleiche damit man seine fellow Mitblinkenden nicht verliert. So blinken und betrinken sie sich unverschämt fröhlich und meist zu laut in der Bahn um halb neun. Danach fallen sie alle beim Bäcker im Bahnhof zum Frühstück ein (“einen Filterkaffee und ein Fleischwurstbrötchen ohne Salat”) um dann entweder zu einem ausgedehnten Geschenkegroßeinkauf in “Essen – Die Einkaufsstadt” aufzubrechen oder aber über den Weihnachtsmarkt herzufallen, kaum dass der erste Stand sein Törchen öffnet. Beides kann kombiniert werden, muss aber nicht. Pflicht ist allerdings der Verzehr von min. 1 Bratwurst, 1 Portion Reibekuchen und 1 Crepe sowie die regelmäßige Zufuhr von Glühwein, um den Pegel zu halten. Mit einem Berg von Einkaufstüten im Schlepptau trifft man die gleichen Gruppen dann, leicht derangiert und noch lauter, in der Bahn am Abend wieder, nachdem man sich vorher schon gegen den Strom der deutlich jüngeren “Nachfeierabend-Blinkegruppen” dem Bahnhof entgegemgeschoben hat.

Meine Eltern behaupten ja, jeder Mensch habe offenbar noch ein weiteres Auto zu Hause, das er nur in der Adventszeit rausholt und mit dem er dann zusätzlich rumfährt und die Straßen verstopft, die allseits bekannten Adventsautos also. Ich bin nun aber sicher, dass die gesamte Bevölkerung des Sauer-, Sieger- und Münsterlands jenseits der 60 pro Adventszeit mindestens einmal pro Woche ins Ruhrgebiet gondelt (1 mal mit dem Kegelclub, 1mal mit dem Stammtisch, 1mal mit dem Kirchenchor, 1mal mit der Skatrunde). Das heißt die These von den Weihnachtsautos ist nur haltbar, wenn die alle an den anderen 6 Tagen der Woche pausenlos mit ihren Adventsautos rumgurken.

Halb Holland fällt natürlich auch noch über uns her, aber die kommen mit dem Reisebus und nicht mit dem Zug, deshalb weiß ich nicht, ob sie ihren Sekt auch in Alufolie einwickeln, blinken tun sie auch. Allerdings ist das irgendwie gerecht schließlich überfallen wir ja auch an jedem nordrheinwestfälischen Feiertag die holländischen Grenzorte und kaufen denen den gesamten Vorrat an Kaffeepads und Vanillevla weg.

So, in diesem Sinne fröhliche Blinkezeit…

About these ads

»

  1. Als Österreicherin habe ich da jetzt echt was gelernt! Bei uns, jedenfalls auf dem Land, wo ich wohne, gibt es zwar zuhauf Weihnachtsmärkte, aber blinkende Besucher sind mir eigentlich noch nie aufgefallen. Was blinkt, sind die Häuser in den kleinen Dörfern, wo jedes Jahr ein Wettstreit um das am tollsten leuchtende Haus ausbricht.
    Umso mehr Spaß hatte ich beim Lesen deiner Ausführungen! :-)
    Liebe Grüße
    Anneliese

  2. Du hast mir tatsächlich meinen Morgen versüßt und bestätigt,dass ich wohl doch nicht die Einzige bin, die momentan eher Hass empfindet ;)

    Habe herzlich gelacht ;) danke dafür.
    Lg

  3. Haha. Perfekt geschildert, mit geschultem Blick fürs Detail :)
    Leider, leider, ist das nicht nur im Ruhrgebiet so. Ich schwanke immer zwischen Faszination und Abscheu, eindeutig ein Fall für die Ethnologen (ja, ich möchte das ungern den Soziologen zumuten). Naja, solange sie mir nicht die gesammelten Eindrücke des Tages auf dem Heimweg über die Schulter spucken…
    Du hast Fasching vergessen, grade wenn man vergessen hat wie es im Dezember war…

  4. You made my day !!! Hab sooo gelacht :) Am besten gefallen mir die Stellen ” so blinken und betrinken sie sich … ” und die Sache mit den Adventautos :)))
    liebe Grüsse Dodo

  5. Um die Sache mit den Adventautos mal klarzustellen. Niemals habe ich behauptet jede Familie besitze ein zweites Auto für die Adventszeit. Meine Vermutung ist, dass es unterirdische Geheimdepots mit Autos gibt, wem genau die gehören, ich habe da so meine Vermutung ( s.u.), die spätestens auf St. Martin mit dem Verstopfen der Straßen beginnen. Dieses Jahr kam einer Freundin von mir übrigens der Verdacht, dass sie dieses Jahr bereits im Oktober mit dem Leerräumen dieser Depots begonnen haben, weil der Verkehr im Oktober so signifikant zugenommen hat, dass das nur mit den Adventautos zu erklären ist. In diesen Adventautos sitzen, meine Meinung, vermehrt des Verkehrs nicht mehr sehr mächtige Rentner, die genau dann ihre rollende Einkaufstasche brauchen, um die Tonnen von Lego, Playstation- Spiele, PC Spiele, Kleidung etc für die gesamte Familie herbeizuschaffen. Fahrten in weiter entfernte Städte , zu weiter entfernten Weihnachtsmärkten machen diese Rentner mit der Bahn, da hast du vollkommen recht, denn auf der Autobahn ist mir das Vorkommen der Adventautos noch nicht aufgefallen, dir aber anscheinend die vermehrte Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel mit vergnügungssüchtigen älteren Herrschaften. Adventautos sind meiner Meinung nach ein städtisches Phänomen. Bisher ist es mir aber noch nicht gelungen eine der geheimen Einfahrten der unterirdischen Depots ausfindig zu machen, aber ich suche weiter!!

  6. Au ja, in drei Wochen fallen auch wir – wie fast jedes Jahr – zu zweit von Berlin aus ins Ruhrgebiet ein. Allerdings schaffen wir es nur bis Dortmund. Und eigentlich zähl’ auch nur ich als Weihnachtsmarkt-Touri, denn Herr S. kommt von da. Und dann gibt’s obligatorisch Grillschinkenbrötchen und Reibekuchen. Blinker spar ich mir, nach nem Glühwein leuchte ich auch so. Hach, freu mich schon drauf – auch wenn ich mir damit den Unmut eines Teils der dort heimischen Bevölkerung zuziehe. Danke für ein bisschen Vorfreude machen! ;-)
    VG
    Cornelia

  7. Oh ja, ich ich liiiiibe deine Bahnberichte.
    Mönsch, warum sehe ich hier niemanden am Koppe blinken? Sollte ich jetzt vom Rad auf die Schiene umsteigen, denn das kann natürlich nicht sein. Neukölln ist Pott ist überall. Und der Berliner kennt ja bekanntlich keine Scham.
    Oder fahren die Berliner Rentner vielleicht zum Blinken in den Pott???
    Hier sehe ich nur blinkende Balkone, und die blinken erfahungsgemäß bis in den späten Februar.
    LG
    Wiebke

    • Ich würde die blinkenden Rentner eher da suchen, wodie Touris sind. Bei uns blinken ja auch vor allem die Zugereisten. Je mehr vom Land desto eher blinken sie. Also guck dich mal auf dem kitschigsten Touri-Treff der Stadt um, bestimmt finden sich da auch die Rentner von Brandenburg, die mal zum Shopping in der Hauptstadt sind…

  8. Tja, das kann ich alles nur unterschreiben. Herlich geschrieben :) Ich wohne in Düsseldorf da hat man wirklich viel Weihnachtsmarkt, Adventsautos, Karneval und vor allem:Jungesellenabschiede +Holländer..nicht zu vergessen die Messegäste.
    Nachh Westfalen würd ich trotzdem nicht fliehen *murmel*
    Blinckende Grüße
    Maike

  9. Oh ja das kann ich bestätigen. Letzten Samstag bin ich lieber mit dem Bus einen riesen Umweg gefahren als am Centro vorbei . Denn davor den Samstag bin ich gar nicht erst in den Bus gekommen ,ich stand vor der offenen Tür und kam nicht rein . Zum heulen !
    Dabei will ich nur nach Hause.
    Doch ,ja, die Holländer fahren auch mit der Stoag.

    Doris

Danke für deinen Kommentar! Ich freue mich sehr darüber!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s